„Die Materialien für das Gesicht finden wir vor der Haustür, gleich hier, im Garten“, sagt Silva Hoppe zur 10-jährigen Emma. Und schon gehen die Betreuerin aus dem Kinder- und Jugendhaus Lebus und ihr Schützling los, um Blätter und Blüten zu pflücken. Schließlich geht es an diesem Tag um Land Art, also Kunst aus Naturmaterialien.

Einmal Krimiautor oder Kamerafrau sein

Emma gehört zu den Stammgästen der Einrichtung, die auch in diesen Sommerferien ein buntes Programm für Mädchen und Jungen im Grundschulalter bereit hält. – Und das in allen sechs Ferienwochen.
Die erste Woche stand unter dem Motto „Filmwerkstatt“. Die Teilnehmer wurden zu jungen Krimi-Autoren und -Regisseuren, zu Kameraleuten und Musikproduzenten. Sie haben Requisiten und eine Filmklappe gebaut. Und am Ende gab’s Popcorn im Kino.
Auf die Dinosaurier-Woche folgte die unter dem Motto „Ozean-Kunst“ – mit Aquarellmalerei, Aquariumbau, dem Basteln von Meerestieren und dem Sandfigurenbau samt Picknick an der Alten Oder.

Freitags gibt es „wünsch dir was“

In dieser Woche lädt das Kinder- und Jugendhaus in seine Naturwerkstatt ein, in der heute das Arbeiten mit Holz auf dem Programm steht und für Donnerstag eine Wanderung in die Natur mit Picknick geplant ist. Am Freitag ist, wie immer“, „wünsch dir was!“ Dann darf jeder machen, wozu er Lust hat, erklärt Betreuerin Ramona Jänel.
Für die Lego-Foto-Werkstatt in der kommenden und die Piratenwerkstatt in der letzten Ferienwoche gibt es noch freie Plätze. Eine Anmeldung ist unter Telefon 033604 63782 erbeten. Geöffnet ist das Jugendhaus Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr.