„Ein Glücksfall für uns“, steht für Darius Müller fest. Maria ist nicht nur oft erste Ansprechpartnerin am Telefon. Sie organisiert, gestaltet Jugendprojekte mit vor und erledigt viele organisatorische Dinge. „Ich will das Jahr nutzen, um mir selbst klar darüber zu werden, was ich mal studieren will“, sagt die gebürtige Ukrainerin, die seit zehn Jahren mit ihrer Familie in Deutschland lebt und perfekt Deutsch spricht. Schon nach den ersten zwei Monaten sei sie begeistert von der Arbeit im Schloss. Der Austausch mit so vielen jungen Leuten mache Spaß, sie lerne sehr viel.