Bis zum 1. März können sich Interessenten bewerben. Eine unabhängige Jury wird innerhalb eines Monats nach Fristablauf acht Wettbewerbssieger, die mit Stipendien in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet werden, auswählen und nach Trebnitz einladen.
Der Wettbewerb schließt mit einer Ausstellung ab. Gäste des Schlosses und Trebnitzer sollen statt einer Jury einen Sieger küren, der ein Preisgeld von 1000 Euro erhält. Die entstehenden Arbeiten sollen im künftigen Skulpturenhof oder in der Alten Schmiede, die in diesem Jahr fertiggestellt wird, dauerhaft ausgestellt werden.
Infos und Nachfragen über den Bildungsreferenten Darius Müller, Tel. 033477 513, E-Mail buero@schloss-trebnitz.de