In Märkisch-Oderland gelte, dass Katzen- und Kleintierstreu jeder Art, einschließlich Öko, Bio oder Natur, nicht in der Biotonne entsorgt werden darf. In der Praxis sei nicht realisierbar, dass die zu entsorgende Reststreu frei von Exkrementen ist. Verbrauchtes Katzen- und Kleintierstreu gehörten grundsätzlich in die Restmüllztonne, unterstreicht Angela Friesse.
Am 11. Mai erfolgt in den Modellregionen für die Biotonne in Seelow (ausgeschlossen die Neubaugebiete), Alt Tucheband mit allen Ortsteilen und Golzow die nächste Leerung.
Tourenpläne im Internet unter www.biotonne-emo.de