Der Neubau der Kita „Die kleinen Strolche“ im Zeschdorfer Ortsteil Petershagen wird rund 215.000 Euro mehr kosten als zunächst veranschlagt. Das sei das Ergebnis der Ausschreibung der Arbeiten, sagt Manuel König, der Bau- und Ordnungsamtsleiter der Lebuser Amtsverwaltung. Die Zeschdorfer Gemeindevertreter haben in einer außerordentlichen Sitzung den Finanzierungs-Mehrbedarf bestätigt und damit grünes Licht für das Bauvorhaben gegeben.

Neubau wird rund 1,2 Millionen Euro kosten

Der Kita-Neubau werde somit rund 1,2 Millionen Euro kosten, erklärt Manuel König. Das Land hatte der Gemeinde dafür im vorigen Jahr rund 760.000 Euro Fördermittel bewilligt. Die Zeschdorfer Vertreter haben sich dazu bekannt, die fehlenden rund eine halbe Million Euro aus der Rücklage der Gemeinde zu decken.

Baubeginn verzögert sich

Der ursprünglich für den 1. Februar geplante Baubeginn werde sich noch etwas verzögern, so Manuel König. Denn erst jetzt, nach der Sicherung der Gesamtfinanzierung, können die Aufträge ausgelöst werden. Die „Strolche“ sind bereits in ihr Ausweichquartier im benachbarten Gemeindehaus umgezogen: Vorm Jahreswechsel war im alten Kita-Haus, das abgerissen werden soll, die Heizung ausgefallen. Der Kita-Neubau ist nötig, weil die nach dem Krieg ausgebaute einstige Scheune hinter der Dorfschule, dem heutigen Gemeindehaus, die seit 60 Jahren die Kita beherbergt, die Anforderungen nicht mehr erfüllt.