"Im Mittelpunkt steht, wie auch in den letzten Jahren, ganz allein der Kontrabass", blickt Marija-Helena Petkovic vom Landesmusikrat voraus. "Unter der Anleitung kompetenter Dozenten proben die Teilnehmer in Einzelstunden und Bassorchesterproben ihre vorbereiteten Stücke.
Zum ersten Mal findet im Rahmen des Seminars am 2. April dann ein Jazz-Workshop unter der Leitung des Dresdener Kontrabassisten Marco Chacon statt. Der Workshop soll den Teilnehmern einen weiteren Einblick in die Vielfaltigkeit des Kontrabasses verschaffen.
Auch Musikfreunde können wieder teilhaben an diesem besonderen Ereignis. Das Seminar wird musikalisch durch ein öffentliches Konzert der Dozenten am Donnerstag, ab 19.30 Uhr, im Schloss Trebnitz eröffnet.
Das Abschlusskonzert findet am 3. April, ab 15 Uhr, in der St. Marien-Kirche in Müncheberg statt und wird von den Teilnehmern des Kontrabass-Seminars gestaltet. Der Eintritt beträgt acht, ermäßigt sechs Euro.