Nach den eingeschränkten Märkten in den letzten beiden Jahren findet der 45. Wilhelmsauer Kunstmarkt nun wieder in alter Pracht in der Fachwerkkirche des Letschiner Ortsteils statt. Die Besucher können im Gotteshaus in der Wilhelmsauer Dorfstraße 18 am 29. und 30. Oktober jede Menge interessanter Exponate in Augenschein nehmen: Malerei, Grafik, Plastik, Schmuck, Fotografie und Keramik werden im Kirchenschiff und auf den Emporen ausgestellt. Die Liste der Künstler ist stattlich – wer ist dabei?
Künstler aus nah und fern werden wieder über zwei Tage ihre Werke präsentieren. Veranstalter ist das Kulturladen-Team um Almut Undisz vom Förderverein Wilhelmsaue. Dort konnten sich die Künstler für den Kunstmarkt bewerben. Und es gibt mehr, als Platz in der Kirche ist.
Das Anliegen der Veranstaltung ist der Austausch der Künstler untereinander und der Verkauf künstlerischer Werke in der Fachwerkkirche von Wilhelmsaue.

Wer mitmachen darf, freut sich

Und der Kunstmarkt zieht seit Jahren sein Publikum an. „Glückliche Hähne auf dem Kunstmarkt. Eigentlich bin ich es, die glücklich ist, meine Hahnbilder präsentieren zu dürfen“, strahlt Susi Hutzler aus Görlsdorf. „Zwischen all den bekannten Künstlern findet Ihr diesmal auch mich mit meinen Hahnbildern. Neue Arbeiten sind dazu gekommen“, erklärt die Görlsdorferin und freut sich, dabei zu sein.
Zwischen dem farbenfrohen Federvieh: Dr. Susanne Hutzler, pensionierte Ärztin, malt begeistert gerne Hähne als Hobby. In Görlsdorf hat sie ihr Atelier – auch beim Wilhelmsauer Kunstmarkt ist sie dabei.
Zwischen dem farbenfrohen Federvieh: Dr. Susanne Hutzler, pensionierte Ärztin, malt begeistert gerne Hähne als Hobby. In Görlsdorf hat sie ihr Atelier – auch beim Wilhelmsauer Kunstmarkt ist sie dabei.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Werke folgender Künstler sind in diesem Jahr dabei: Güner Blendinger, Dieter Duschek, Jörg Engelhardt, Judy-Marie Guilfort sowie Doret-Nanette Grzimek. Dabei sind aber auch Jörg Hannemann, Christine Hielscher, Norbert Horenk, Susi Hutzler, Ivan Jovanovice oRSoF, Florian Männel, Katharina Manzke-Leubner, Dorothee Irene Müller, Sabine Nier, Sabine und Peter Rossa, Marion Sander, Heidrun Schäfer, Antje Scholz, Petra Schramm, Franziska Steuer, Karola Wirth, Heike Zappe sowie Werner Zenglein (†).
Stets ein Hingucker: Die grellbunten Affen und andere Tiere von Jörg Engelhardt, Bildhauer aus Jäckelsbruch bei Wriezen.
Stets ein Hingucker: Die grellbunten Affen und andere Tiere von Jörg Engelhardt, Bildhauer aus Jäckelsbruch bei Wriezen.
© Foto: Ulf Grieger

Rahmenprogramm mit Musik

Der Wilhelmsauer Kunstmarkt findet am Sonnabend (29. Oktober) von 12 bis 18 Uhr statt. Eröffnet wird er mit einem Kanon. Gegen 15 Uhr gibt es ein musikalisches Intermezzo mit dem Trio „Basta“ und um 18 Uhr ein kurzes Konzert mit Heike Matzer. Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.
Rückblick auf 2019: Heike Matzer (l.) unterhält sich mit Heike Zappe aus Neulietzegöricke, die die Technik der Cyanotypie für einzigartige Vervielfältigungen nutzt.
Rückblick auf 2019: Heike Matzer (l.) unterhält sich mit Heike Zappe aus Neulietzegöricke, die die Technik der Cyanotypie für einzigartige Vervielfältigungen nutzt.
© Foto: Ulf Grieger
Am Sonntag (30. Oktober) gibt es um 11 Uhr in der Fachwerkkirche eine musikalische Einstimmung mit dem Chor „Gela und die Oderperlen“ Auch dabei ist der Eintritt frei, Spenden erbeten. Von 12 bis 17 Uhr ist dann Kunstmarkt, der ebenfalls mit einem Kanon eröffnet wird.