In der B.B.L. engagieren sich ehrenamtlich rund 1000 Jugendliche. Sie gestalten die Jugendarbeit auf dem Lande, wobei das Themenspektrum den gesamten Alltag im Dorf betrifft. Schwerpunkte sind die Themen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Der Verband beteiligt sich an Aktionen und Bündnissen mit dem Ziel, Flüchtlinge zu integrieren. Schilde hebt den Berufswettbewerb hervor, der alle zwei Jahre durch die B.B.L. organisiert wird - in diesem Jahr mit 199 Teilnehmern aus der Land-, Tier- und Forstwirtschaft.
Zu erwähnen ist auch die Landwirtschafts-AG in Fehrbellin, aus der in diesem Jahr alle Teilnehmer in eine landwirtschaftliche Ausbildung gegangen sind. Eine Erfolgsgeschichte ist die von der B.B.L. organisierte 48-Stunden-Aktion, bei der Jugendliche an einem Wochenende eine Aufgabe in ihrer Gemeinde übernehmen. Seit 2012 ist Schloss Trebnitz die verbandliche Bildungsstätte der Landjugend.