Ob mit Elferrat oder ohne - bei den Faschingsfeiern in der Region ging am Sonnabend die Post ab! Hunderte Närrinnen und Narren belohnten die Vorbereitungsmühen der gastgebenden Karnevalsvereine mit tosendem Applaus und durch ausgelassenem Mitfeiern.
Bis auf den letzten Platz waren die Bänke im Festzelt besetzt, das der Alt Zeschdorf-Hohenjesarsche Carnevalclub (AHCC) in der Hohenjesarer Reithalle aufgebaut hatte. Die Gastgeber nahmen die auch diesmal wieder ideenreich kostümierten Zuschauer mit auf die Reise "einmal um die ganze Welt".
Die Reise begann vor Ort, wo Schäfer Heinrich eine Frau suchte - und am Ende zehn (fast) nackte Friseusen vom AHCC-Damenballett vor sich hatte! Dem Auftritt stand das "Kalinka" tanzende Männerballett nicht nach, mit dem die Fahrt gen Osten, nach Russland ging.
Stürmischen Applaus zollte das begeisterte Publikum - das sich selbst nach jeder Einlage beim Tanz austoben konnte - auf weiteren Stationen "Mireille Mathieu" in Paris, dem im afrikanischen Dschungel "La Bamba" tanzenden Männerballet, das in Rom auch "die Glocken schwang". Ein Höhepunkt des Abends war der Besuch der "Queen" mit ihrer schottischen Garde - die "blank" zog ... .
Im benachbarten Lebuser Ortsteil Mallnow hatten die Narren des Lebuser Carneval Club (LCC Gastrecht - und nicht ganz so viel Publikum wie sonst im heimischen Lebus. Trotz Shuttleservice und tollem Programm.
In dem suchte eine Jury aus der LCC-Garde den Superstar. Das Casting gewann übrigens Matthias Platzeck, mit dem Brandenburglied von Reinhard Grebe. Büttenredner Rainer, der "Rucksack-Lebuser", zog den kommunalen Winterdienst ebenso durch den Kakao wie die Landespolitiker oder das einnehmende Wesen der Archäologen, die sich in Lebus tummeln. Für einen Kracher im Programm sorgte das LCC-Damenballett, das als Rentnerband "Die Zimmers" mit Rollator und Krückstock abrockte.
Apropos Ballett: Die vielen Funken, die monatelang geprobt hatten, waren der entscheidende Grund für die Mehrheit der Mitglieder des Neuhardenberger Carnevalverein (NCV), ihre Absage vom Freitag am späten Abend wieder zurück zu nehmen und am Sonnabend doch zu feiern. "Bis Freitag Vormittag war die Turnhalle noch nicht freigegeben und wir hatten etliche Kranke", erklärte NCV-Finanzminister Ralph Neudecker, wie es zunächst zur Absage kam. Die kostenfreie Veranstaltung lockte dann immerhin noch etliche Besucher in die Turnhalle.