Petra Seelig, Ministerin für Verkehr und Nachwuchs und Vize-Präsidentin, hatte schon vor mehr als 30 Jahren an den traditionellen Umzügen teilgenommen. "Anfangs zogen wir durch die Unterstadt. Da gab es fast an jedem Haus eine Tankstelle. Jetzt wechseln die Strecke je nachdem, wo das Prinzenpaar wohnt. Dort ist nämlich das Ziel." Doch bevor die Narrengemeinde in die Kirschallee kam, wo das Prinzenpaar Conny und Andreas Wollank mit dem Imbiss warteten, galt es eine lange Strecke zurückzulegen. Wegzehrung gab es an den "Tankstellen" wie bei Familie Ebert, Familie Eder oder Familie Janz.
Der LCC kann sich in seinem 40. Jahr über steten Zuspruch freuen. "Hier im Umzug sind auch viele Neu-Lebuser. Das ist natürlich toll. Und auch bei den Kindern steht der LCC ganz hoch im Kurs. Wir sind mit der Grundschule in engem Kontakt und haben ein Kinderballett gegründet und organisieren den Kinderfasching", sagt die Nachwuchsverkehrsministerin. In den 40 Vereinsjahren sind natürlich auch ganze Familien ins Narrentreiben eingebunden. Viele Gründe für die stimmungsvolle Feier unter dem Motto "pikant und würzig" am Abend im Schützenhaus.
Im Saal der Landwirtschaftsgesellschft Dolgelin hingegen konnten die Gäste erleben, wie der AHCC über den großen Teich fährt: "AHCC goes to Hollywood" hatten die Narren um Ralf Nowak ihr mehrstündiges Programm getitelt. Girlies, Männer-und Frauenballett ließen keinen Zweifel aufkommen, dass ihnen die nächste Oscar-Verleihung sicher ist. Souverän moderiert von Ralf Nowak, brachten sie ihre ganz eigene Version der amerikanischen Geschichte auf die Bühne. Eine Geschichte von Burger King und vielen bekannten Größen aus Politik und Show. Ein Markenzeichen der AHCC-Shows ist die enge Einbindung des Publikums,. das war mit originellen Kostümen in den Saal gekommen und hatte gleich zum Start den Wechseltanz zu überstehen. Von der 30köpfigen Narrentruppe zum Tanz aufgefordert war jegliche Berührungsangst gleich im Keim erstickt worden. Nach der gestrigen Kinderfaschingsparty freuen sich die Zeschdorfer schon auf ihren Saisonhöhepunkt: Am Sonnabend um 20 Uhr im Festzelt in der Reithalle.