Unbekannte haben am Freitag in der Zeit von 7 bis 9.25 Uhr die Voliere im Vogelpark Küstrin-Kietz gewaltsam geöffnet.
Neun Nymphensittiche sind fortgeflogen, darunter auch der Muttervogel zweier erst geschlüpfter Küken. „Diese Küken werden von den anderen Sittichen nicht angenommen. Ohne Mutter werden sie sterben“, erklärt Gerhard Schwagerick, Ortsvorsteher von Küstrin-Kietz am Sonnabend.
Die Kripo ist verständigt, Anzeige wurde erstattet. Der materielle Schaden wird auf 450 Euro geschätzt, der ideelle ist weitaus höher. Denn der Vogelpark ist eine wichtige Einrichtung für die Küstrin-Kietzer und ihre Gäste und wird ehrenamtlich betreut. Schwagerick hat eine Belohnung in Höhe von 150 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt, die zur Identifizierung der Täter führen. Kontakt: Tel. 0172 7732632 Unter dieser Telefonnummer können auch Spenden angekündigt werden. Eine Spendenquittung wird gefertigt.