In der Nacht zum 28. Juli wurde die Polizei mehrfach zu einer Ruhestörung in eine Wohnung Am Rathaus gerufen. Als die Beamten erneut bei dem betreffenden Wohnungsmieter auftauchten, wollte dieser die Wohnungstür gleich wieder zuschlagen. Das verhinderten die Beamten.
Sie mussten sogar Pfefferspray einsetzen, um sich Einlass zu verschaffen. Ein Polizist wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Der renitente Ruhestörer wurde in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an. Die Polizei fertigte eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.