Ursula Wieczorek ist froh, dass sie jetzt wieder im Wasserbecken am Kneipp-Pfad waten kann. Seit fast drei Jahren lebt die Seelowerin im AWO-Seniorenheim „Anne Frank“, fühlt sich hier wohl. So wohl, dass sie sogar im Außengelände gärtnert, kleine Blumenbeete anlegt und Kübel bepflanzt und pflegt. „Diese freiwillige Beschäftigung ist eine der fünf Säulen des Kneipp-Konzepts“, erklärt Heimleiterin Susan Lenz. Die Säulen sind Wasse...