Die Entscheidung, das 25. Stadt- und Schützenfest erneut zu verschieben, war den Seelower Stadtvätern nicht leicht gefallen. „Die Erwartungen daran hätten wir unter diesen Pandemiebedingungen nicht erfüllen können. Zumal wir ja zum ersten Mal groß am Kulturhaus feiern wollten. Deshalb haben wir uns für die Kulturtage entschieden“, erklärte Bürgermeister Jörg Schröder. Dieses Event eröffnet er am Freitag, 3. September, um 18 Uhr. An diesem Abend wird der Marktbereich eingezäunt, um die Einhaltung der Corona-Umgangsverordnung zu gewährleisten. Zum Kulturprogramm ist der Eintritt frei.
Ausstellung "Stadtfest-Galerie": Petra Stadler (l) und Doris Steinkraus haben in der Alten Dampfbäckerei Impressionen von den vergangenen Stadtfesten zusammengetragen.
Ausstellung „Stadtfest-Galerie“: Petra Stadler (l) und Doris Steinkraus haben in der Alten Dampfbäckerei Impressionen von den vergangenen Stadtfesten zusammengetragen.
© Foto: Ute Hammel

Stadtfestgalerie in der Alten Dampfbäckerei

Auf der Bühne sind die „United Dancer“, eine Kampftanz-Show, die Volks- und Showtanzgruppe, die Band „Black Champagne“, die Band MAD in Poland zu erleben. Zugleich wird die „Stadtfestgalerie“, ein Rückblick auf 25 Jahre Seelower Stadt- und Schützenfest“ in der Alte Dampfbäckerei eröffnet. Petra Stadler und Doris Steinkraus haben dafür die Fotos vieler Fotografen zusammengestellt. Der erste Kulturtag wird um 22 Uhr mit einer Laserpräsentation beendet. „Eine lange Disco-Nacht wird es leider nicht geben können“, bedauert Jörg Schröder.
Gleich an zwei Kulturtagen auf der Bühne: Die  Show- und Volkstanzgruppe Seelow erfreut die Gäste am Freitag und auf dem Kulturmarkt am Samstag. Hier ein  Foto vom Stadtfest 2019.
Gleich an zwei Kulturtagen auf der Bühne: Die Show- und Volkstanzgruppe Seelow erfreut die Gäste am Freitag und auf dem Kulturmarkt am Samstag. Hier ein Foto vom Stadtfest 2019.
© Foto: Johann Müller

Markttreiben mit viel Unterhaltung

Am Samstag, 4. September öffnet um 10 Uhr der „Kulturmarkt“ auf dem Marktplatz und am Puschkinplatz. Es wird zwei Bühnen geben, auf denen es Mitmachkonzerte, einen Auftritt der Black Tapes, der Volks- und Showtanzgruppe, von Sängerinnen und vielen anderen geben wird. Der „Oderbruch-Shop“ sorgt für Livemusik. Für die Jüngsten gibt es Hüpfburgen am Frizz und an der Kirche. Verschiedene Firmen präsentieren ihre Produkte wie die Görlsdorfer Kaffeerösterei Bienert, Briese-Design aus Golzow, der Wildhof Müncheberg oder die Ölmühle Diedersdorf. Die Seelower Feuerwehr, der Behindertenverband, der CVJM, das STIC und viele andere werden sich am Markttreiben beteiligen. Das DRK bietet Testmöglichkeiten.
Ergänzen die Kulturtage mit einem Konzert:  Peter Orloff und die Schwarzmeer-Kosaken erfreuen die Seelower am Sonntag, 5. September, ab 17 Uhr im Kulturhaus. Karten gibt es in der Tourist-Info Seelow oder beim MOZ-Ticket-Shop unter Tel. 01806 700733.
Ergänzen die Kulturtage mit einem Konzert: Peter Orloff und die Schwarzmeer-Kosaken erfreuen die Seelower am Sonntag, 5. September, ab 17 Uhr im Kulturhaus. Karten gibt es in der Tourist-Info Seelow oder beim MOZ-Ticket-Shop unter Tel. 01806 700733.
© Foto: Matthias Henke

Straßensperrung am Sonntag

Der Sonntag, 5. September, steht in Seelow ganz im Zeichen des zweiten Radfestes des FRC Frankfurt. Es geht für die Rennfahrer um den Großen Preis von Seelow. Die 1,5 Kilometer lange Strecke führt über den Puschkinplatz-Kreisel, die Frankfurter Straße, die Slubicer Straße, Erich-Weinert-Straße und Küstriner Straße zum Kreisel am Puschkinplatz. Das gilt es, enge Kurven zu meistern und nicht zu stürzen. Von 10 bis 15 Uhr werden die Straßenabschnitte für das Rennen voll gesperrt. Die Siegerehrung erfolgt um 13.30 Uhr. Ab 11 Uhr spielt auf dem Markt die Müllroser Blaskapelle, ab 14.30 Uhr lädt „Frau Puppendoktor Pille“ zur Sprechstunde ein.