Daraufhin hat sich die Berliner Aktion "Tierfabriken-Widerstand" mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt. Darin machen die Verfechter einer veganen Lebensweise deutlich, dass die Genehmigung für die Hähnchenmastanlage gegen den Willen der Gemeinde Lindendorf erteilt wurde. Sie bezweifeln zudem, dass dort tatsächlich das Fairmast-Prinzip angewandt und zertifiziert wird.
"Bestandteile unseres Antrages sind auch die Haltungsbedingungen, welche mit dem Konzept der Fair Mast Haltung abgestimmt sind", wies eine Sprecherin des Golzower Landwirtschaftsbetriebes am Freitag die Zweifel zurück.