Tiere Vereinsschau der Kleintierzüchter in Letschin 2021

53 Züchter präsentieren 450 Enten, Hühner, Tauben und Kaninchen bei der 21. Vereinsschau des Letschiner Vereins der Kleintierzüchter und Gartenfreunde in der Sporthalle.

 UhrLetschin
Hereinspaziert: Der Letschiner Kleintierzüchterverein lud zur Vereinsschau in die Oderbruch-Sporthalle - und Besucher kamen schon Samstagvormittag reichlich.
Hereinspaziert: Der Letschiner Kleintierzüchterverein lud zur Vereinsschau in die Oderbruch-Sporthalle - und Besucher kamen schon Samstagvormittag reichlich.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Blickfang: In der schmuck umgebauten Halle vom Letschiner Schul- und Sportzentrum Oderbruch fand die 21. Schau des Vereins der Kleintierzüchter und Gartenfreunde Letschin - D 155 am Wochenende statt.
Blickfang: In der schmuck umgebauten Halle vom Letschiner Schul- und Sportzentrum Oderbruch fand die 21. Schau des Vereins der Kleintierzüchter und Gartenfreunde Letschin - D 155 am Wochenende statt.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Im Versammlungsraum der Sporthalle: Holger Voigt, der Vize-Chef des Letschiner Kleintierzüchtervereins, Wilfried Keil als Vorsitzender des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter und Kreischef sowie Anke Zwick, Chefin des Zechiner Kleintierzüchtervereins (vl.).
Im Versammlungsraum der Sporthalle: Holger Voigt, der Vize-Chef des Letschiner Kleintierzüchtervereins, Wilfried Keil als Vorsitzender des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter und Kreischef sowie Anke Zwick, Chefin des Zechiner Kleintierzüchtervereins (vl.).
© Foto: Cornelia Link-Adam
Vor der Ausgabe: Diese Vielzahl an Preisen wurden bei der Vereinsschau ausgegeben - die meisten Züchter waren auch dabei. Wer fehlte, bekommt seine Urkunden und Pokale nachgereicht.
Vor der Ausgabe: Diese Vielzahl an Preisen wurden bei der Vereinsschau ausgegeben - die meisten Züchter waren auch dabei. Wer fehlte, bekommt seine Urkunden und Pokale nachgereicht.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Stolz: Liane Knoop vom Letschiner Kleintierzüchterverein bekam bei der Preisvergabe für ihre Zuchterfolge den Leistungspreis in Silber des Landes für ihre Zwerg-Lachshühner von der Schau 2020 nachgereicht - von Vereinsschefin Elke Bublitz (r.).
Stolz: Liane Knoop vom Letschiner Kleintierzüchterverein bekam bei der Preisvergabe für ihre Zuchterfolge den Leistungspreis in Silber des Landes für ihre Zwerg-Lachshühner von der Schau 2020 nachgereicht - von Vereinsschefin Elke Bublitz (r.).
© Foto: Cornelia Link-Adam
Lange dabei: Für Mitgliedschaften im Verein von 26 bis sogar 45 Jahren wurden diese sieben Männer geehrt. Darunter sind auch drei Vereinsmeister: Lothar Pasche (2.vl.) gewann dies für seine Kaninchen, Karsten Poschitzki (2.v.r.) für seine Hühner und Holger Voigt (r.) für seine Tauben.
Lange dabei: Für Mitgliedschaften im Verein von 26 bis sogar 45 Jahren wurden diese sieben Männer geehrt. Darunter sind auch drei Vereinsmeister: Lothar Pasche (2.vl.) gewann dies für seine Kaninchen, Karsten Poschitzki (2.v.r.) für seine Hühner und Holger Voigt (r.) für seine Tauben.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Pokal des Bürgermeisters Michael Böttcher: Den übergab Vize-Bürgermeisterin Eveline Fiedrowicz an Benjamin Röseler aus Eberswalde für seine schmucken großen Hühner.
Pokal des Bürgermeisters Michael Böttcher: Den übergab Vize-Bürgermeisterin Eveline Fiedrowicz an Benjamin Röseler aus Eberswalde für seine schmucken großen Hühner.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Kennen sich schon lange: Landrat Gernot Schmidt übergab seinen gestifteten Pokal an Heino Teichmann aus Wollup (r.) für dessen Strasser-Tauben.
Kennen sich schon lange: Landrat Gernot Schmidt übergab seinen gestifteten Pokal an Heino Teichmann aus Wollup (r.) für dessen Strasser-Tauben.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Auszeichnung: Den gestifteten Preis des Ortsbeirats von Letschin übergab der Ortsvorsteher Manfred Neubauer (r.) an Lothar Rasche für seine Klein-Chinchilla (Kaninchen).
Auszeichnung: Den gestifteten Preis des Ortsbeirats von Letschin übergab der Ortsvorsteher Manfred Neubauer (r.) an Lothar Rasche für seine Klein-Chinchilla (Kaninchen).
© Foto: Cornelia Link-Adam
Ehrenpreis übergeben: Die neugewählte Bundestagsabgeordnete Simona Koß (SPD) überreichte ihren Pokal an Heino Teichmann für dessen Tauben der Rasse Strasser rot.
Ehrenpreis übergeben: Die neugewählte Bundestagsabgeordnete Simona Koß (SPD) überreichte ihren Pokal an Heino Teichmann für dessen Tauben der Rasse Strasser rot.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Glückwunsch: Hannelore Kurz von der Letschiner Ortsgruppe der Linken übergab den Ehrenpreis der Fraktion der Linken Letschin an Gast-Aussteller Chris Schübler aus Heinersdorf (Gemeinde Steinhöfel, LOS) und dessen weiße Tauben der Rasse Mittelhäuser.
Glückwunsch: Hannelore Kurz von der Letschiner Ortsgruppe der Linken übergab den Ehrenpreis der Fraktion der Linken Letschin an Gast-Aussteller Chris Schübler aus Heinersdorf (Gemeinde Steinhöfel, LOS) und dessen weiße Tauben der Rasse Mittelhäuser.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Blick auf den Tombola-Stand: Hier gab es neben Sachpreisen auch Tiere - wie diesen schwarzen Hahn - zu gewinnen.
Blick auf den Tombola-Stand: Hier gab es neben Sachpreisen auch Tiere - wie diesen schwarzen Hahn - zu gewinnen.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Am Freitag erst geschlüpft: Die kleinen Küken fühlten sich am Sonnabend in ihrer Schaubrut-Station bei 38 Grad pudelwohl und wurden von vielen Besuchern als sehr niedlich betitelt.
Am Freitag erst geschlüpft: Die kleinen Küken fühlten sich am Sonnabend in ihrer Schaubrut-Station bei 38 Grad pudelwohl und wurden von vielen Besuchern als sehr niedlich betitelt.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Bester Rammler: Diesen Titel hat das Kleinchinchilla-Kanichen von Lothar Pasche aus Steintoch bei der Vereinsschau in Letschin geholt. Mit seinen Tieren wurde er auch Vereinsmeister.
Bester Rammler: Diesen Titel hat das Kleinchinchilla-Kanichen von Lothar Pasche aus Steintoch bei der Vereinsschau in Letschin geholt. Mit seinen Tieren wurde er auch Vereinsmeister.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Vor seiner prämierten Strasser-Taube blau, ohne Bund: Der Landrats-Pokalgewinner Heino Teichmann (61) aus Wollup hat Zuhause gut 100 Tiere und züchtet schon seit 45 Jahren.
Vor seiner prämierten Strasser-Taube blau, ohne Bund: Der Landrats-Pokalgewinner Heino Teichmann (61) aus Wollup hat Zuhause gut 100 Tiere und züchtet schon seit 45 Jahren.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Hingucker: Schwarze Hühner der Rasse Cemani - frisch gelegt hat eine Henne ein Ei. Während das Tier schwarzes Gefieder, Fleisch und schwarze Knochen hat, sind die Eier dagegen eilfenbeinfarben - und innen hell, schmecken wie Hühnereier.
Hingucker: Schwarze Hühner der Rasse Cemani - frisch gelegt hat eine Henne ein Ei. Während das Tier schwarzes Gefieder, Fleisch und schwarze Knochen hat, sind die Eier dagegen eilfenbeinfarben - und innen hell, schmecken wie Hühnereier.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Exoten: Mandy Luhanek aus Seelow züchtet seit drei Jahren schwarze Hühner der Rasse Ayam Cemani. Dafür gab es Vereinspreise, aber auch das Füttern ihrer fast zehn Wochen alten Küken in der Ausstellung war ein Hingucker.
Exoten: Mandy Luhanek aus Seelow züchtet seit drei Jahren schwarze Hühner der Rasse Ayam Cemani. Dafür gab es Vereinspreise, aber auch das Füttern ihrer fast zehn Wochen alten Küken in der Ausstellung war ein Hingucker.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Rotschopf: Mandy Luhanek aus Seelow stellte ihre exotischen schwarzen Hühner der Rasse Ayam Cemani aus und brachte auch fast zehn Wochen alten Küken zur Ausstellung mit, die sich angstfrei füttern ließen.
Rotschopf: Mandy Luhanek aus Seelow stellte ihre exotischen schwarzen Hühner der Rasse Ayam Cemani aus und brachte auch fast zehn Wochen alten Küken zur Ausstellung mit, die sich angstfrei füttern ließen.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Käfige voller Hühner: Das Rassegeflügel war bei der Ausstellung in der Sporthalle wieder am meisten vertreten. Hier braune und weiße Exemplare.
Käfige voller Hühner: Das Rassegeflügel war bei der Ausstellung in der Sporthalle wieder am meisten vertreten. Hier braune und weiße Exemplare.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Warzenenten: Auch diese gab es bei der Ausstellung in Letschin zu sehen.
Warzenenten: Auch diese gab es bei der Ausstellung in Letschin zu sehen.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Vielfalt satt: Von Tauben über Hühnern und Enten bis hin zu Kaninchen war wieder alles dabei.
Vielfalt satt: Von Tauben über Hühnern und Enten bis hin zu Kaninchen war wieder alles dabei.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Halle voller Tiere. Die diesjährige Gesamtzahl der ausgestellten Zwei- und Vierbeiner betrug 450.
Halle voller Tiere. Die diesjährige Gesamtzahl der ausgestellten Zwei- und Vierbeiner betrug 450.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Normal kann ja jeder: Daher waren auch diese Hühner im zauberhaften schwarz-weiß-Farbkleid ein Hingucker.
Normal kann ja jeder: Daher waren auch diese Hühner im zauberhaften schwarz-weiß-Farbkleid ein Hingucker.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Fachsimpeln am Käfig: Diese Gelegenheit nutzten viele Besucher - auch bei den ausgestellten Kaninchen.
Fachsimpeln am Käfig: Diese Gelegenheit nutzten viele Besucher - auch bei den ausgestellten Kaninchen.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Kürbisse und Grünes: Liebenvoll haben die Vereinsmitglieder die Halle nicht nur vorbereitet, sondern auch herbstlich dekoriert.
Kürbisse und Grünes: Liebenvoll haben die Vereinsmitglieder die Halle nicht nur vorbereitet, sondern auch herbstlich dekoriert.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Rassegeflügel: auch Hühner mit schwarzem Gefieder und rotem Kopf gab es in Letschin zu sehen.
Rassegeflügel: auch Hühner mit schwarzem Gefieder und rotem Kopf gab es in Letschin zu sehen.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Dicke Dinger: Rassegeflügel der Sorte Brahma - riesige Hühner.
Dicke Dinger: Rassegeflügel der Sorte Brahma - riesige Hühner.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Ist der plüschig: Bundestagsabgeordnete Simona Koß (SPD) wollte unbedingt dieses Kanichen streicheln. Bei ihrem Rundgang mit Kreiszüchter-Chef Wilfried Keil (v.r.) ermöglichte ihr das Anfassen des Deutschen Kleinwidders unkompliziert der Vize-Kreisvorsitzende Alexander Hübner aus Neureetz. Es waren aber nicht dessen Tiere.
Ist der plüschig: Bundestagsabgeordnete Simona Koß (SPD) wollte unbedingt dieses Kanichen streicheln. Bei ihrem Rundgang mit Kreiszüchter-Chef Wilfried Keil (v.r.) ermöglichte ihr das Anfassen des Deutschen Kleinwidders unkompliziert der Vize-Kreisvorsitzende Alexander Hübner aus Neureetz. Es waren aber nicht dessen Tiere.
© Foto: Cornelia Link-Adam
Machte gute Umsätze vor der Sporthalle: Marek Slugocki hat in Bad Freienwalde ein Gartencenter und bot in Letschin wie im Vorjahr polnisches und deutsches Futter für die Tiere an.
Machte gute Umsätze vor der Sporthalle: Marek Slugocki hat in Bad Freienwalde ein Gartencenter und bot in Letschin wie im Vorjahr polnisches und deutsches Futter für die Tiere an.
© Foto: Cornelia Link-Adam