Es ist kalt, die Nächte sind lang – aber das Wild ist früh unterwegs. Am Dienstagmorgen (13. 12.) ist es gegen 4.45 Uhr zu einem Wildunfall auf der B1 gekommen.
Ort des Geschehens war die Strecke zwischen Seelow und Müncheberg, genau der Abschnitt zwischen dem Vierlindener Ortsteil Diedersdorf und Jahnsfelde, das schon als Ortsteil zu Müncheberg gehört.

Kein Verletzter, überschaubarer Schaden

Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Märkisch-Oderland in Strausberg mitteilte, ist ein polnischer Pkw-Fahrer dort mit einem Reh kollidiert. Der Unfall blieb ohne allzu gravierende Folgen, der Fahrer wurde nicht verletzt. Auch der Sachschaden hielt sich in Grenzen, er wurde mit 500 Euro angegeben. Das Auto war weiterhin fahrbereit, so die Auskunft der Polizei.