Zu einem Unfall mit zwei Fahrzeugen und drei Verletzten kam es am Mittwochabend auf der B112 zwischen Frankfurt (Oder) und Lebus. Zunächst hieß es, der Fahrer eines Polizeiautos hatte einen Schlenker in den Gegenverkehr gemacht und war mit einem zivilen Auto auf der Gegenspur kollidiert. Später stellte sich jedoch heraus, dass der Polizeiwagen nicht in den Unfall verwickelt war.
Beteiligt waren ein Auto, das auf der B112 unterwegs war, und ein Fahrzeug, das aus Richtung Landeslehrstätte auf die B112 fuhr, erklärte am Donnerstag Christian Schulz von der Berufsfeuerwehr Frankfurt (Oder), der eigentlich als Einsatzleitdienst von der Regionalleitstelle Oderland hinzugezogen wurde.

Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt

Die Einsatzleitung übernahm letztlich jedoch die Freiwillige Feuerwehr Lebus. Vor Ort waren zwei Rettungswagen aus Frankfurt (Oder), einer aus Rathstock und ein Notarztfahrzeug aus Frankfurt (Oder). Im Einsatz waren insgesamt etwa 35 Einsatzkräfte. Drei Verletzte wurden vom Rettungsdienst versorgt und ins Klinikum Markendorf gebracht. Man habe alle drei gut aus den Fahrzeugen befreien können, „sie haben Glück gehabt“, so Christian Schulz.