„Wir sind noch nicht verstorben“, betont Markus Kränzle, der Chef vom Trebnitzer „Gasthaus zur Ostbahn“. Als sichtbares Lebenszeichen hatte er bewusst am Sonntag, dem Valentinstag, sein Cafè unweit der Bahnstrecke geöffnet und lud zu Waffeln und Glühapfel im Außer-Haus-Verkauf ein.
„Einige Besucher sind schon gekommen, wir hoffen noch auf die Spaziergänger zur späteren Stunde“, sagte der Besitzer am frühen Nachmittag. Da stand...