Kräfte der Polizeiwache Seelow haben in der Nacht zum Samstag, 10. September, einen Pkw aus dem Bereich Seelow kontrolliert. Der Fahrzeugführer stand deutlich unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken. Er musste nach erfolgter Blutentnahme seinen Führerschein abgeben, so die Beamten. Doch danach passierte etwas Unerwartetes.

Zweiter Akt– Alkoholsünder erneut unterwegs

Rund zwei Stunden später stellten die Beamten den Pkw erneut fest. Hier entzog sich der Alkoholsünder der Kontrolle, in dem er mit seinem Auto ohne Licht mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die B1 in Richtung Küstrin fuhr. Anschließend überquerte er den Grenzübergang Küstrin. Die Nachverfolgung wurde an die polnische Polizei übergeben. Doch die polnischen Beamten konnten das Fahrzeug nicht mehr feststellen.

Eisenhüttenstadt

Dritter Akt – Täter gefasst

Im Zuge der Streifentätigkeit wurde der Pkw am Samstagfrüh durch die Polizeibeamten an der Wohnanschrift des Halters, stehend festgestellt, so die Polizei. Aufgrund der vorangegangenen Straftaten stellten die Beamten das Fahrzeug in Seelow sicher. Der Fahrzeugführer muss sich nun, neben seiner vorangegangenen Trunkenheitsfahrt, zusätzlich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, eines illegalen Straßenrennens und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.