Abschalten, in sich selbst einkehren, gedanklich weit weg sein: Das findet sich auch in den Bildern des Fotografen Detlev Schilke. Der Berliner Pressefotograf ist seit Jahren ein guter Bekannter von Michael Pommerening, dem Initiator der Trafo-Galerie in Regenmantel und der Galerie an der einstigen Waage in Dolgelin. Pommerening gehörte einst mit zum Kreis derer, die schon seit den 68ern in Berliner in Jazz-Clubs strömten und Festivals besuchten. Die Fangemeinde kannte sich.
Mit den Bildern, die er bei Konzerten beruflich schoss, entdeckte Schilke seine Leidenschaft für den Blues und Jazz. Und für die Augenblick-Bilder, die nicht in Medien erscheinen. Die viel mehr ganz intime Momente der Musiker zeigen, ihr Verschmelzen mit dem Instrument, ihrem Weit-weg-sein.
Sowohl in Regenmantel als auch in Dolgelin zeigt Detlev Schilke solche Bilder. Am Morgen hatten er und Pommerening in Dolgelin noch eine böse Überraschung erlebt. Erneut wollten Unbekannte in die Waage eindringen. Doch die Männer ließen sich nicht abschrecken. In Dolgelin zeigt Schilke Fotos, die er bei Jazz-Events in Neuhardenberg geschossen hat. Beide Galerien sind durch Fenster jederzeit einsehbar.