Lebus wird das wohl nicht verhindern können. Aber man könne immerhin "Schadensbegrenzung" leisten, wie es der Wulkower Ortsvorsteher Wolfgang Gerlach formulierte. Ebenso wie Andreas Weber aus Mallnow stellte er Fragen zu Folgen der Windkraftanlagen auf Natur und Gesundheit.
Frank Guderian wollte wissen, wie die Gemeinde von dem Vorhaben profitieren könne. Projektant Jörg Brodauf verwies auf die Möglichkeit eines Infrastrukturvertrags zum Beispiel über die Nutzung von Wegen und Straßen oder über Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen wie Baumpflanzungen.