Der alljährliche Weihnachtszirkus des Familiencircus William in Berlin war geradezu legendär. Diesmal allerdings lädt das Team um Familie Wille nicht in der Hauptstadt, sondern auf dem heimischen Gelände im märkischen Müncheberg ein. Dort lockt ab dem Start am 24. November in der gesamten Advents- und Weihnachtszeit „Willes Winterwelt“. Sogar noch am 2. Januar können sich Familien zum Ferienabschluss dorthin auf den Weg machen.
Es ist einige Monate her, seit mit „Willes Welt“ das neue Angebot der Zirkusfamilie als besonderer Freizeitpark in Müncheberg an den Start gegangen ist. Viele haben dort seither schon vorbeigeschaut. Jetzt präsentiert sich das Gelände im vorweihnachtlichen Glanz und noch einmal mit sehr spezieller Atmosphäre. Eine Vielzahl von Lichterketten wurden in den vergangenen Tagen aufgehängt, die knapp 20 Händler haben sich für die zentral gelegene Weihnachtsmarkt-Meile in den Buden eingerichtet, aus in den Bäumen in Form von dekorativen Kugeln aufgehängten Lautsprechern wird überall Musik erschallen, zeigt und erklärt Pressesprecherin Maria Weber beim Rundgang. Natürlich lockt wie auch sonst der Streichelzoo, Kinderattraktionen wie Hüpfburgen und mehr wurden ins Innere verlegt, damit niemand kalte Füße bekommt. Auch nicht im Gastro-Bereich.

Kamele ziehen Schlitten mit Weihnachtsmann

Eine Attraktion ist die große Krippe, die ebenfalls erleuchtet wird. Neben den üblichen Figuren gibt es ein Kamel – statt Rentieren wird ein solches Höckertier den Schlitten ziehen, mit dem der Weihnachtsmann an jedem Öffnungstag um 13 Uhr gefahren kommt. Bis 18 Uhr nimmt er dann die Wünsche der Kinder entgegen. Natürlich gibt es darüber hinaus einen Weihnachtsbaum und mancherlei kulinarische Verlockungen.
Die zahlreichen Lichterketten sind übrigens angesichts der gestiegenen Stromkosten kein Problem, erklärt die Presseverantwortliche: „Auch vorher für die Tournee hatten wir alles längst auf sparsame LED-Leuchten umgestellt.“ Ansonsten sind es dieselgetriebene Generatoren an verschiedenen Stellen, die als bezahlbarer Antrieb dienen.

Williams-Weihnachtsshow mit atemberaubenden Darbietungen

Immer donnerstags und freitags von 13 bis 18 sowie an Wochenende und Feiertagen von 11 bis 18 Uhr ist „Willes Winterwelt“ in Müncheberg generell bei freiem Eintritt geöffnet. Ausnahmen sind Heiligabend, Silvester und der Neujahrstag.
Doch es gibt ja nicht nur den vorweihnachtlichen Park-Markt-Bummel. Denn im hinteren Abschnitt ist auch schon das große Zirkuszelt aufgebaut und mit der Bestuhlung ausgestattet. Dort in der Manege finden ab 10. Dezember zusätzlich die Aufführung der „Williams-Weihnachtsshow“ statt.
Es ist ein festliches Zirkusvergnügen von zwei Stunden Dauer, bei dem es nicht nur die Raubtierdressuren mit den weißen Tigern und Löwen gibt, für die das Familienunternehmen berühmt ist. Auch auf atemberaubende artistische Auftritte darf sich das Publikum schon freuen.
So wird als Jüngste im Bunde die erst neunjährige Atinea aus Argentinien mit Akrobatik auf höchstem Niveau verzaubern. Hinzu kommt eine Artistin, die an ihren eigenen Haaren in sieben Meter Höhe gezogen wird und dort ihre Kunst präsentiert.
Mehr rund um Weihnachtsmärkte in Brandenburg finden Sie auf unserer Themenseite.

Die Shows

Buchungen für die Shows sind bei einem Parkbesuch vor Ort und unter der Hotline 0152 59471919 möglich. Übrigens gibt es auf den Facebook- und Instagram-Auftritten ständig aktuelle Meldungen und Blicke hinter die Kulissen von „Willes Winterwelt“.