EMO-Chefin Angela Friesse hielt sich mit Details zu dem Vorhaben noch zurück. Es werde jetzt erst einmal in verschiedenen Gremien vorgestellt. Zudem bleibe abzuwarten, ob es noch Auflagen für die Genehmigung gebe, begründete sie. Im zweiten Quartal könne sie Näheres sagen. Nach jetzigen Vorstellungen soll jedenfalls Mitte dieses Jahres Baubeginn sein und 2013 der Umzug erfolgen.