"Das ist die schönste Veranstaltung des Jahres, ein richtiges Volksfest", war am Sonnabend im Kulturpark immer wieder zu hören. Dabei geht das Jahr gerade erst in seine zweite Hälfte. Allerdings war die deutlich größere Zahl der Besucher im Vergleich zum Vorjahr schon beeindruckend. Diesmal spielte auch das Wetter mit.
Losgegangen war es am Freitagabend mit Linetänzern und Countrymusik wie bei den berühmten "Kreuzberger Nächten" - nämlich ganz langsam. Aber dann: Im Laufe des Sonnabends füllte sich der Kulturpark mehr und mehr. Manche Eltern lockte vor allem der Familientag der Sparkasse MOL mit Streichelzoo und vielen anderen Angeboten insbesondere für Kinder. Die meisten Besucher wollten aber bei den Drachenbootrennen dabei sein, die in bewährter Weise von Mario Schmidt moderiert wurden. Wohl alle Teams hatten sich mit Trainingsrennen auf den großen Tag vorbereitet. "Wir haben dreimal trainiert", sagte Andreas Gagel. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Strausberg hoffte für seine "Zitteraale" auf einen "guten Mittelfeldplatz". Und den schaffte sein Team mit Rang neun dann auch. Auf jeden Fall eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahr (13.). Bei der Premiere hatte es gar die Rote Laterne gegeben.
Noch mehr gefreut haben sich die Flying Darts. "Neun der 17 Insassen haben das erste Mal gepaddelt", berichtete Ivonne Matthees. Und alle neun gehörten zu ihrer Familie: "Mein Vater, vier Kinder und deren Partner", sagte sie lachend.
Nicht so recht freuen wollte sich die Mannschaft von der ECC-Arche aus Eggersdorf. Die Karnevalisten hatten etwas auf den Pokal im Fun-Cup spekuliert, mussten sich aber dort mit Platz 4 begnügen. Als allen anderen überlegen erwiesen sich die Wettkampf erprobten Teams vom Arthur-Becker-Club, Berlin, und der USV Hausdrachen Potsdam. Das tat der Stimmung bei der Abschlussparty mit Höhenfeuerwerk aber keinen Abbruch.
Sports-Cup
1. Arthur-Becker-Club aus Berlin,
2. USV-Hausdrachen aus Potsdam,
3. Ladesidedragons, aus Strausberg,
Fun-Cup
1. Hennes KTM Schuppen aus Buckow
2. Kings & Queens, aus Strausberg
3. avado devils & friends,
aus Strausberg
Den erstmals ausgetragenen Frauenpokal gewannen die Sportlichen Amazonen aus Eggersdorf.