Die Freiwillige Feuerwehr Neuenhagen ist in der Nacht zu Dienstag, 17. August, zweimal ausgerückt – und das in kurzen Abständen. Die Einsatzkräfte löschten in Flammen stehende Mülltonnen und teilweise parallel dazu ein Feuer in einem Kleidercontainer. Die Polizei geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen dauern an.

Rauch über Mülltonnen

Ein Zeuge hatte die Feuerwehr gegen 1.30 Uhr alarmiert, nachdem er in der Wolterstraße Rauch über mehreren Mülltonnen gesichtet hatte. Die Einsatzkräfte hatten keine Probleme, das Feuer schnell zu ersticken. Parallel zum Einsatz an den Mülltonnen entdeckte ein Feuerwehr-Mann, der gerade auf dem Weg von Zuhause zur Feuerwache in der Lahnsteiner Straße war, ein zweites Feuer. Unweit der ersten Brandstelle stand ein Kleidercontainer in der Wiesenstraße in Flammen.

Zweites Löschfahrzeug im Einsatz

Mit einem zweiten Löschfahrzeug machten sich Einsatzkräfte auf den Weg, um auch diesen Brand zu löschen. Das dauerte ebenfalls nicht lange, obwohl es anfangs etwas schwierig gewesen sei, an das Innere des Containers zu kommen, hieß es von der Feuerwehr Neuenhagen. „Diese Container sind immer besonders gegen Vandalismus geschützt. Deshalb mussten wir erst einmal mit der Flex ran, ehe wir löschen konnten. Aber das ist Routine“, sagte Gemeindewehrführer Rico Vogel am Dienstag, 17. August, auf Anfrage.