Als erste Ausbildungseinrichtung der Bundeswehr hat die Akademie im Zent­rum Informationsarbeit ein Zertifikat als Lerndienstleister nach der internationalen Qualitätsmanagement-Norm DIN ISO 29990 erhalten. Soldaten und zivile Mitarbeiter des Zentrums wohnten der Festveranstaltung am Freitag im großen Saal bei.
Als "besonderes Zeichen hier vor Ort" lobte der Amtschef des Streitkräfteteams, Generalmajor Franz Weidhüner, die von der Qualitätsmanagement-Agentur Certqua GmbH aus Bonn vergebene Auszeichnung.  "Es galt, einen externen Auditor von der Leistungsfähigkeit der Dienststelle zu überzeugen", sagte er. Nun seien die Abschlüsse direkt mit zivilen Ausbildungen vergleichbar, was deren Attraktivität steigere. Zugleich war die Akademie damit Erprobungseinrichtung neuer Vorschriften. "Doch die Entwicklung endet damit nicht. Angesichts der rasanten Dynamik im Ausbildungsangebot müssen wir zusehen, auch künftig vor der Welle zu bleiben", ergänzte Weidhüner. Wie in jedem wirtschaftlichen Betrieb spielen bei der Bundeswehr Aus- und Weiterbildung eine große Rolle. "Fünf Jahre Arbeit von der Idee zum Zertifikat haben sich gelohnt", sagte Kapitän zur See Christian Dienst, Kommandeur des Zentrums Informationsarbeit, der die Auszeichnung neben der Etablierung des Zentrums Informationsarbeit und des Campus Strausberg Bundeswehr zu den Top 3 seiner bisherigen Leistungen zählt.