Nachdem am Donnerstag die vom Landesgesundheitsamt Märkisch-Oderland errechnete Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 gefallen ist, ist nun am Sonnabend der Wert am zweiten Tag hintereinander über diese Schwelle gestiegen. Liegt der Wert drei Tage hintereinander über 100, werden Lockerungen wieder aufgehoben.
Insgesamt waren am Sonnabend 413 Menschen im Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Das waren 33 Infektionen mehr als am Freitag. Somit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner (nach LAVG) auf 109,83. Der Rettungsdienst MOL rückte in 24 Stunden zu zehn Einsätzen aufgrund von Corona-Erkrankungen aus.
Insgesamt hatten sich seit Beginn der Pandemie 5349 Menschen in MOL mit dem Virus infiziert. 4700 sind bereits genesen. 933 Einwohner aus dem Landkreis befinden sich aktuell in Quarantäne.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.