Beim Impftag in Altlandsberg am 2. Juli ist Halbzeit. 1200 Impfungen hat der Landkreis zur Verfügung gestellt. Doch erst etwa 600 Termine sind bestätigt. Wie der Pressesprecher des Landkreises mitteilte, können Interessierte über 18 Jahren dort bis 19 Uhr auch ohne Termin in der Erlengrundhalle vorbeikommen. Personen ohne Immunschwäche, bei denen eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sicher nachgewiesen wurde, können in der Regel 6 Monate nach Genesung bzw. nach der Diagnose geimpft werden. Parkplätze stehen vor Ort ausreichend zur Verfügung. Geimpft wird Johnson & Johnson. Ein vorhandener Impfausweis und Personalausweis sind mitzubringen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.