Angemeldete Foto- und Videofreunde konnten den Doppeldecker im nicht öffentlichen Bereich des Flugplatzes in verschiedenen Positionen aufnehmen. Nicht angemeldete Interessenten hatten später vor dem Museum auch Gelegenheit zum Fotoshooting.
Mitglieder des Fördervereins Flugplatzmuseum Strausberg und andere Helfer hatten die AN-2 nach Strausberg geholt und aufgearbeitet. Maschinen dieses Typs waren zu DDR-Zeiten in Strausberg im Einsatz. Der Förderverein bietet bei seinen regelmäßigen Führungen auch Besichtigungen der AN-2 an.
Anmeldung bei Vereinschef Horst Prommersberger, Tel. 0171 7735477