Gerade beim ersten Treffen gehe es um das bessere gegenseitige Kennenlernen und einen grundlegenden Erfahrungsaustausch, heißt es in der von Karin Bertheau versandten Einladung. Es gehe um einen "Blick auf das, was da ist in der Vielfalt unserer Gemeinden, auf das, was gelingt und das, was alleine schwerfällt". Schon in dieser Runde sollen erste Planungen für eine stärkere Zusammenarbeit ausgearbeitet werden.
Die drei weiteren Termine der Zukunftswerkstatt schließen sich im halbjährlichen Abstand an. "Über den eigenen Kirchturm hinaus" soll am 15. September das Motto sein. Dann geht es schwerpunktmäßig um Beispiele gelungener regionaler Zusammenarbeit und Ausblicke für den Strausberger Bereich. Gast ist dabei Juliane Kleemann, Theologische Referentin am EKD-Zentrum für Mission in der Region. Im März 2019 sollen mit dem Titel "Glockenläuten" konkrete Verabredungen getroffen und Umsetzungen verabredet werden. Eine erste Zwischenbilanz ist für den Herbst nächsten Jahres unter dem Titel "Das neuentdeckte Land" vorgesehen.
Zum Auftakttreffen wird zur besseren Planung bis zum 5. März um eine Voranmeldung von Interessenten gebeten: per Mail an pfarramt.muencheberger-land@ekkos.de