Das Bücherregal mit Werken von Hans Fallada füllen, den Garten hübsch machen, Blumen an der Eingangstüre aufstellen: Bis zuletzt haben Bibliothekarin Stefanie Reich und Gemeindesprecherin Jutta Skotnicki sowie ihre Helferinnen und Helfer noch im Fallada-Haus Hand angelegt, damit alles hübsch ist für die Eröffnung. Das hat geklappt. Mehr als 40 Gäste konnten sich davon am 21. Juli ein Bild machen, als sie erstmals Gelegenheit hatten, sich ...