Am Donnerstag haben Jutta Lenz und Ute Wunglück vom Strausberger Festsaalverein an die Inhaberin des Kinderlädchens Gänseblümchen in der Großen Straße von Strausberg einen seltsamen roten Karton übergeben. „Der wird an einem bestimmten Dezembertag aufgeklappt und von innen beleuchtet“, verrät Ute Wunglück. „Dann können Kinder ihn suchen und sich im Laden kleine Beutelchen mit Überraschungen abholen“, ergänzt Jutta Lenz.

Start am 1. Dezember

Der Festsaalverein, der eigentlich in diesem Jahr den 100. Geburtstag des historischen Kulturhaus-Baus in der Wriezener Straße feiern wollte, hat lange überlegt, wie er im zu Ende gehenden Corona-Jahr noch etwas zur Freude der Kinder in der Vorweihnachtszeit beitragen kann. Mit dem Adventskalender in der Strausberger Altstadt könnte dies gelingen, ohne gegen irgendwelche Gebote zu verstoßen. Also wurden für jeden Tag vom 1. bis zum 24. Dezember beleuchtbare Kartons gebastelt und Geschäftsleute angesprochen, die sie in ihren Schaufenstern verstecken, so dass die Kinder schon ein bisschen suchen müssen. Dann haben die Vereinsmitglieder gespendet und die Beutelchen besorgt und gefüllt. Am 1. Dezember kann es dann losgehen.