Trainieren, Nachwuchs bei der Stange halten, Vereinsleben pflegen - das haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf zum Ende des Schulunterrichts-Jahres sinnvollerweise zusammengepackt.
So haben sich die Aktiven zunächst zu einer Ausbildungseinheit getroffen, in der es um technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen ging. Dazu wurde auf dem Dorfanger, wo auch das Feuerwehrgerätehaus steht, natürlich auch einem Pkw "zu Leibe gerückt". Der jüngste echte Einsatz unter diesem Aspekt war am 10. Juni erfolgt- mit Personenschaden. Generell überwiegen Fälle, in denen die Feuerwehr wegen Unfällen oder zu anderen technischen Hilfestellungen gerufen werden muss.
Am Nachmittag dann trafen sich die Kinder- und Jugendabteilung zu ihren Geburtstagen. 15 Jahre besteht die Jugend-, fünf die Kinderfeuerwehr. Bevor aber Spiel und Spaß starteten und ein Kameradschaftsabend den Tagesausklang bildete, konnten vier der Jüngsten und acht der Altersklasse U 10 ihr bisher erworbenes Wissen und Können unter Beweis stellen. Sie schafften die Bedingungen für die Kinderflamme in den Stufen 1 und 2.