Wittstock geht in Führung
Auch in Wittstock ging es zunächst mit einem Gegentor los. Nach einem Konter ging Hansa durch Kevin Berlin in Führung. Dann gab es sogar noch einen Foulelfmeter gegen Concordia, den aber Torhüter Julius Meinhold halten konnte. Und genau diese Aktion brachte irgendwie eine Wende im Spiel. Plötzlich waren die Gäste tonangebend und spielten deutlich besser. Der Lohn war der Ausgleich nach 53 Minuten durch Kapitän Jonas Ehm. Den Führungstreffer schoss Toni Hager. Er verwandelte einen Foulelfmeter. Jetzt lief der Concordia-Motor auf vollen Touren und der Gastgeber hatte Mühe, dem Tempo zu folgen. Zugleich nahm allerdings auch die körperliche Intensität auf dem Platz zu. Nach einem üblen Foul an Buckows Stürmer Bartosz Barandowski musste Oliver  Drott per Roter Karte den Platz verlassen. Auch für Concordia gab es eine Rote Karte. Nico Schulz ließ sich provozieren und zu einer leichten Tätlichkeit hinreißen.
Die Entscheidung in einer recht hitzigen Schlussphase setzte Justin Wieher mit einem schönen Schuss aus gut 20 Metern. Für Wittstocks Torhüter Philipp Müller gab es nichts zu halten. Concordia, derzeit Tabellenfünfter, hat am Sonnabend noch ein Heimspiel und dabei Chemie Premnitz zu Gast.
FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf: Julius Meinhold, Christopher Fehrmann, Pawel Wojtalak, Matthias Reichelt, Matti Stamnitz, Oliver Mertins, Alexander Wuthe (76. Justin Wieher), Jonas Ehm (67. Nico Schulz), Sirko Neumann, Bartosz Barandowski, Toni Hager