Die ausgewogene Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern erwies sich als eine gute Mischung. Zwei Jahre nach dem selbst verordneten sportlichen Neuanfang  sieht der Ende 2017 gewählte Vorstand eine erste sportliche Etappe als erreicht an. Vorstandsvorsitzender, Finanzkoordinator, Sponsorenbetreuer und zugleich Spieler, Marko Siebenwirth, versucht derzeit mehrere Dinge gleichzeitig unter einen Hut zu bekommen: "Ich bin überglücklich. Unsere unermüdliche Arbeit und der Willen, den Verein wieder in bessere Zeiten zu führen, trägt erste Früchte."
Stolz ist der Verein auch auf die zweite Männermannschaft und dem Durchhaltevermögen. Zwei Teams in der untersten Leistungsklasse durch die Saison zu bekommen, auch das sucht womöglich seinesgleichen im Brandenburger Fußball.