Am Donnerstagabend kam die Polizei in die Ernst-Thälmann-Straße in Müncheberg, weil eine Frau und ihr Säugling mit Böller beworfen wurden.

Verursacherin sorgte den ganzen Tag für Ruhestörung

Die Frau hielt das Baby auf ihrem Arm, als die Böller dicht vor Frau und Kind detonierten. Die hinzugerufenen Beamten fanden in der betreffenden Wohnung eine Mieterin vor, die den Beamten schon bekannt war.
Wie sich herausstellte, hatte die 18-Jährige bereits den gesamten Tag über im Wohngebiet für Ruhestörungen gesorgt und zeigte sich auch nun noch nicht bereit, ihr Verhalten zu ändern. Vielmehr beleidigte sie die Polizisten und kündigte weiteren Lärm an. Daraufhin wurde sie festgenommen.
Gegen die junge Frau wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.