Die Märkische Oderzeitung liegt beim Frühstück im Hause Herzberg eigentlich immer dabei. "Erst lese ich und dann mein Mann", erzählt die 62-Jährige. Gerätselt aber werde gemeinsam, was nicht immer so einfach sei, wie es auf den ersten Blick aussehe. Ein paar Mal schon hätten sie danach angerufen und seien auch immer durchgekommen, berichtet Irmtraud Herzberg. Aber dass sie nun 1000 Euro gewonnen haben ... "Wirklich?", habe sie den MOZ-Mitarbeiter am Telefon gefragt. Für den Sommer hat das Ehepaar eine Woche Urlaub an der Ostsee gebucht, wofür das Geld gut angelegt wäre – "wenn es die Gesundheit erlaubt".