Man kennt seine Stimme, er ist Sprecher der MDR-Serie „Elefant, Tiger & Co.“. Vielleicht ist er auch noch aus dem DDR-Kultfilm „Die Legende von Paul und Paula“ ein Begriff – am Sonntag ist Christian Steyer auf dem Schlossgut in Altlandsberg zu Gast.

Hilfe zurückgeben

„Ich bin froh, dass wir Christian Steyer dafür gewinnen konnten“, sagt Ravindra Gujjula, oberster Altlandsberger Stadtverordneter. Dabei waren nicht viele Überredungskünste notwendig, um den Schauspieler, Komponist, Sprecher, Musiker und Autor für die Benefiz-Veranstaltung zu gewinnen. Kostenlos stellt Christian Steyer sein Können zur Verfügung, um Geld für die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zu sammeln. „Vor vielen Jahren wurde den Menschen bei uns im Landkreis beim im Oderbruch-Hochwasser geholfen, jetzt können wir Hilfe zurückgeben“, fügt Gujjula hinzu. Er ist einer der drei Initiatoren des Konzertes. Neben ihm laden Landrat Gernot Schmidt (SPD) und Altlandsbergs Bürgermeister Arno Jaeschke zu der Veranstaltung ein. „Christian Steyer war schon mal in der Schlosskirche bei uns zu Gast. Und ich muss gestehen, er hat mich restlos begeistert“, sagt Gujjula.
Warum gerade Altlandsberg? Auf diese Frage hat Jaeschke eine Antwort parat. „Weil wir auf dem Schlossgut den nötigen Platz und die Möglichkeiten haben, solch eine Veranstaltung mit möglichst vielen Gästen durchzuführen“, erklärt er. Auf dem Domänenhof wird Christian Steyer sein Programm aufführen. Die Bühne steht bereits für die Aufführung des Musicals „My Fair Lady“ an den Tagen zuvor.

Schnell unbürokratisch helfen

„Wer diese schrecklichen Bilder im Fernsehen gesehen hat, wie Menschen ihr ganzes Hab und Gut verloren haben oder sogar noch schlimmer betroffen waren, der weiß, um was es geht“, sagt Jaeschke und fügt hinzu: „Für genau diese schnelle unbürokratische, finanzielle Hilfe möchten wir Spenden sammeln.“
Ein Eintritt wird von den Besuchern nicht genommen, aber beim Austritt werden Spenden erwartet. „Die eingenommenen Gelder gehen 1:1 in die Hochwassergebiete. Dabei unterstützen wir die Spendenaktion des Landkreises“, erklärt Gujjula.
Christian Steyer wird am Sonntag aus dem Buch „Immer sind die Weiber weg“ von Stefan Heym und andere Geschichten lesen. „Ein besonderes Erlebnis“, verspricht Jaeschke. Eigene Kompositionen wird Steyer auf dem Klavier zu Gehör bringen wie auch andere mehr oder weniger bekannte Werke anderer Komponisten. Durch den Abend, der um 19.30 Uhr beginnt wird Simona Koß führen.

Spendenkonto eingerichtet

Für Altlandsberger oder Menschen aus der Region, die nicht die Veranstaltung besuchen können, aber ebenfalls Gutes tun möchten, hat die Stadt als Ausrichter ein Spendenkonto eingerichtet:
Stichwort: Spende für Hochwasseropfer
Stadt Altlandsberg
Sparkasse Märkisch-Oderland
IBAN: DE10 1705 4040 3000 3038 38

Spendenkonto Hochwasser

Für die Spenden aus Brandenburg wurde zudem ein Konto beim Landkreis eingerichtet: Landkreis Märkisch-Oderland, IBAN: DE39 1705 4040 0020 0662 95, Stichwort: Spenden Hochwasserhilfe 2021
Wie Brandenburg den Unwetter-Opfern hilft, lesen Sie auf einer Themenseite.