Waldemar Cierpinski wird den Laufsonntag aktiv begleiten. Und das gilt nicht nur für den Marathon, der aus Anlass des 775-jährigen Stadtjubiläums am Strausberger Platz in Berlin gestartet wird. Laut Veranstalter haben sich bislang rund 400 Läufer gemeldet. Gemäß dem Jubiläum sind maximal 775 Anmeldungen möglich.
Wer die gut 42 Kilometer lange Strecke bis zum Flugplatz Strausberg zum Abschluss der Festwoche am 28. Juni scheut, kann auf Alternativen wie Halbmarathon und Stadtlauf ausweichen. Auch für Kinder zwischen vier und zehn Jahren wird es eine Laufstrecke geben. Lauflegende Cierpinski wird nicht nur ein paar Minuten für die Kameras anwesend sein. Er werde länger da sein und sich auch Zeit für Gespräche nehmen, verlautete es von dem Sportler auf der Präsentation am Mittwoch.
Da wurde einmal mehr auch die Hoffnung auf weitere Sponsoren betont. Denn die Finanzierungslücke von etwa 50 000 Euro ist noch nicht geschlossen. Allein über die Startgebühr von 77,50 Euro für den Marathon lässt sich so ein Großereignis nämlich nicht stemmen.
Zur Mitfinanzierung der Festveranstaltungen wird es auch einen Anhänger am Schlüsselbund geben, der den Besitzern freien Eintritt zu den offiziellen Events der 775-Jahrfeier vom 19. bis 28. Juni sichern wird.
Weitere Informationen unter www.775-jahre-strausberg.de, Anmeldungen für Läufer unter www.berlin-laeuft.de/Strausberg-Marathonanmeldung.html