Mancher Passant könnte es schon bemerkt haben: Am ehemaligen Fontaneheim, dem langjährigen Schandfleck am Stadteingang aus Richtung Bollersdorf, haben vorbereitende Arbeiten für den Abriss begonnen. So wurden bereits Teile des Dachs abgetragen und innen Entkernungsarbeiten vorgenommen. In der Woche ab dem 22. Februar soll es dann so richtig losgehen, kündigte der Bauleiter der ausführenden Firma TSU Müncheberg an. Witterungsbedingt hätten die Arbeiten zwischenzeitlich pausiert, aber in Kürze werde der Abriss deutlich erkennbar sein, bestätigte Amtsdirektor Marco Böttche nach Rücksprache mit dem Eigentümer. Buckows Bürgermeister Thomas Mix war über Details noch nicht im Bilde, bestätigte aber, dass es von Stadt- bzw. Amtsseite grünes Licht für vorbereitende Arbeiten wie Baumfällungen gebe.

Baubeginn bei Behörde noch nicht angezeigt

Von der Baubehörde des Landkreises verlautete, der Abbruch sei bereits 2020 angezeigt und bearbeitet worden. Die Errichtung eines „Ferienresorts Schermützelsee“ sei im April 2020 „mit diversen Nebenbestimmungen“ bestätigt worden. Im Januar 2020 hatten Buckows Stadtverordnete – seinerzeit durchaus kontrovers – über die Pläne für das „Ferienresort“ beraten, das an der Stelle des Fontane-Heims entstehen soll. Damals gab es eine knappe Mehrheit.
Ein Baubeginn ist laut Bauordnungsamt bislang noch nicht angezeigt. Wegen der Lage im Naturpark und dicht am See sowie den Bodenverhältnissen erwarte man eine spannende Bauphase, hieß es dort.