Bei den Deutschen Meisterschaften der Judoka der U18 in Herne stand mit Paul Schoch auch ein gebürtiger Strausberger auf dem Podest. Bronze in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm bedeuteten für ihn das erste Edelmetall bei Meisterschaften.
Schoch (Jahrgang 2001) hatte im Halbfinale seine Führung gegen den späteren Deutschen Meister Mohammad Schwäbisch aus Bayern nicht bis zum Kampfende bringen können. Im Kleinen Finale gelang es wiederum ihm, mit Kampfgeist seinen Rückstand wettzumachen und sich die Medaille zu sichern. "Paul hätte keinen Kampf abgeben müssen. Aber ihm fehlte die Erfahrung bei Meisterschaften", sagt Trainer Michael Rex über den Sportschüler, der inzwischen für den JC 90 Frankfurt startet.