Die Initiatoren zeigten sich mit der Premiere zufrieden. Knapp zwei Dutzend Erwachsene, Kinder und Jugendliche versammelten sich am Ende um die liebevoll gedeckte Tafel, holten sich aus den aufgereihten Töpfen und Schüsseln vom Buffet wiederholt Nachschlag, um nach Möglichkeit alle Gerichte einmal durchzuprobieren. Judy Mwangi hatte als kulinarische Kostprobe zu ihrem Heimatland unter anderem Black Tilapia, ein leckeres Fischgericht, zubereitet. Dazu wurde Erbsen-Kartoffelpüree mit roten Zwiebeln gereicht. Für den Ausflug nach Sierra Leone steuerte Ben Bowly eine Art Rindfleisch-Gulasch zu Reis bei. Auch Yams, Salat sowie ein Mix aus Süßkartoffeln und Kochbananen standen zum Kosten bereit.
Zwar hatten Judy und Ben die Hauptarbeit in der Küche geleistet. Tatkräftige Hilfe, beispielsweise beim Gemüseschneiden, kam aber auch vom jungen Syrer Refat al-Naccal al-Mushal, der im Strandhotel seine Ausbildung absolviert, und der ebenfalls aus Syrien stammenden Rana Farah, die mit ihrer ganzen Familie dabei war. Diese wird beim nächsten Mal Koch-Gastgeber sein.
"Wir wollen die Aktion künftig einmal monatlich fortführen", kündigte Mitorganisator Fabian Brauns an. Finanzielle Unterstützung kommt aus einem Förderprogramm des Landkreises.