In der Mittagszeit des 08.10.2020 wurden Polizisten in die Scharnhorststraße in Strausberg gerufen. In einem dort gelegenen Mehrfamilienhaus hatte ein Mann den Kinderwagen einer Mieterin beschädigt und dabei einen Schaden von rund 1100 Euro verursacht.
Die Polizisten wollten den Tatverdächtigen aufsuchen, doch der 36-Jährige Mieter öffnete nur kurz seine Wohnungstür. Den Beamten war aber trotzdem der drogentypische Geruch aufgefallen, der aus der Wohnung strömte.

Sachbeschädigung und Drogen

Mit dem Vorwurf der Sachbeschädigung konfrontiert und nach dem besonderen Geruch befragt, wurde der Mann renitent und verweigerte der Polizei das Betreten der Wohnung. Eine Bereitschaftsrichterin des Amtsgerichtes Frankfurt (Oder) ordnete daraufhin die Durchsuchung der Räume an.
Die Polizei stellte dabei Drogen und Utensilien zum Drogenkonsum sicher.