Bei dem Unfall sei eine andere Person zu Tode gekommen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft könne der Vater mit der Zahlung einer hohen fünfstelligen Summe für die Freilassung seiner Tochter sorgen.

Rentner hatte das Geld für seine Tochter bereits abgehoben

Der Mann war zur Hilfe bereit und hatte bereits eine erkleckliche Summe abgehoben. Als er vor dem Haus auf den Abholer wartete, traf er eine Nachbarin. Beide kamen ins Gespräch und sie klärte den Rentner über den Betrugsversuch auf.