Mit einer neuen Veranstaltungsreihe will die Rüdersdorfer Museums- und Kultur GmbH ab 10. September neue Publikums-Zielgruppen ansprechen und zugleich Künstlern in der Corona-Zeit Einnahmemöglichkeiten bieten und so die Kultur in Brandenburg fördern. An je zwei Donnerstagen im September und Oktober von 18.30 bis 21 Uhr wird im Museumspark unter freiem Himmel die „KulturZeit Rüdersdorf“ stattfinden.
„In meiner Heimat in der Eifel sind solche Donnerstagsveranstaltungen gut angekommen. Wir hoffen, das ist hier auch so“, sagt GmbH-Chef Frank Schaal. Der Museumspark biete zum einen eine schöne Kulisse, die es verdiene, bekannter zu werden, zum anderen die Möglichkeit, corona-konform zu agieren. Im Vorverkauf für Angebote im Kulturhaus wie am 6. September das Konzert „Wein, Weib und Gesang“ mit dem Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde habe man festgestellt, dass die Nachfrage nach Indoor-Veranstaltungen gegenwärtig deutlich geringer sei als früher. „Viele Leute wollen offenbar nicht drin sitzen“, vermutet Schaal. Und ein „Zugpferd“ in den Saal zu holen, in dem nach den derzeitigen Bestimmungen maximal 108 statt sonst 400 Gäste Platz finden, rechne sich nicht, erklärt er. Deshalb würden gewohnte Events wie Opernball, Silvesterparty oder Tanzveranstaltungen nicht stattfinden. Ohnehin gehe er durch die anstehende Sanierung erst einmal nur von einer Nutzung des Kulturhauses bis Juli 2021 aus.

Bühne an den Rumfordöfen, Sitz- und Stehplätze und Catering

Allen, „die nicht auf Jugendkultur anspringen“ wie die externen Festivals an den vergangenen Wochenenden, hofft die GmbH nun mit dem neuen Angebot Alternativen bieten zu können. An den Rumfordöfen in der Nähe des Eingangs werde es eine kleine Bühne geben, davor einige Sitz- sowie mehr Stehplätze, und auch Catering werde offeriert, kündigt Schaal an. Stattfinden sollen die Abende bei jedem Wetter außer Sturm oder Starkregen. Gegebenenfalls sollten also Schirme oder Capes mitgebracht werden.
Den Auftakt für die Reihe wird die Berliner Band Gipsy Fuego machen, nachdem der ursprünglich Ende August vorgesehene Start mit Rock ’n’ Roll abgeblasen wurde. „Das war wohl doch zu kurzfristig“, so der Geschäftsführer. Für die Moderation hat er Michael Ehrenteit aus Berlin gebunden, der von Sportveranstaltungen über Politrunden, TV-Sendungen und Stadtfesten bis zum „Festival der Riesendrachen“ auf dem Tempelhofer Feld bekannt ist. An seiner Seite Wolfgang Wündsch alias Eckensteher Nante, der bereits im Sommer eine Malakademie im Museumspark betreut hatte, viele Bilder von der Anlage zu Papier gebracht hat und damit demnächst eine Ausstellung gestalten wird. Schaal hofft, dass die Reihe angenommen wird. „Wenn es gar nicht funktioniert, müssen wir uns für 2021 was anderes überlegen.“

Unterhaltung für Kinder und Erwachsene

Unter freiem Himmel im Museumspark sollen zudem weitere Angebote folgen. Mit Ehrenteit wird gerade ein Familientag zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober konzipiert. Für maximal zeitgleich 1000 Besucher. Ein Zählsystem am Einlass sei ohnehin vorhanden. Geplant ist Programm auf zwei Bühnen mit Unterhaltung für Kinder und Erwachsene. Avisiert sind Zauberer, Clowns und Kinderzirkus, Nante, Bigband, Partyband und Rock ’n’ Roll, Talkrunden und einiges mehr. Den Familientag will Schaal dauerhaft am 3. Oktober etablieren. Darüber hinaus kündigt er „Winterjackenkonzerte“, Fackelwanderungen, Konzerte am Lagerfeuer und andere Angebote für unterschiedliches Publikum an.
In Vorbereitung ist zudem mit Gemeinde und Gewerbeverein ein Adventsfest. Das müsse indes diesmal anders laufen als 2019, als mehrere tausend Besucher kamen. Stände würden weiter auseinandergerückt, „Trauben“ sollen vermieden werden, die Gäste sich auf dem Gelände aktiv bewegen. Gegebenenfalls müsse man Zeitfenster anbieten, aber das sei noch nicht entschieden.

KulturZeit-Termine


10. September

Gipsy Fuego – Lateinamerikanische Rhythmen und stimmungsvoller Flamenco

24. September

Die Drei Berliner Tenöre – Klassik im Park

8. Oktober

Irish Music & Dance im Fackellicht mit der Folkband Clover und Jigs & Reels Irish Dance Academy

29.Oktober

Musik am Lagerfeuer mit dem Duo Claudy Blue Sky

Beginn ist jeweils 18.30 Uhr, Einlass 18 Uhr; Tickets kosten im Vorverkauf 17,50 Euro (inklusive Eintritt zum Museumspark am Veranstaltungstag); Kartentel.: 033638 799797