Zum vierten Mal fand dieses Ereignis statt. Die Idee dazu hatte Undine Herlinger, Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Rehfelde. "Zugegeben, ich habe mir das damals im Fernsehen vom 1. FC Union abgeguckt, aber unsere Variante ist doch auch sehr hübsch", freut sie sich über die vielen Menschen, die trotz Windböen und Nieselregen kommen. Die echten Kerzen sind eine wunderbare Idee, aber auch eine Herausforderung, sie bei diesem Wetter brennen zu lassen.
Die Organisatoren, neben der Bürgergemeinschaft sind es auch die SG Grün-Weiß Rehfelde, der Rehfelder Sängerkreis, der Arbeitskreis Rehfelder Tourismus und in diesem Jahr ganz neu auch die Familienband Famony, die für eine wunderbare, heimelige Stimmung sorgen. Und selbst für die letzten kleinen Gaben wird noch gesorgt. Denn Manuele Zorn und Petra Hauk von der Handarbeitsgruppe Rehfelde präsentieren an einem Stand Selbstgestricktes und -gehäkeltes sowie Holzarbeiten. Und dann geht es los, stimmen Hunderte in solche Lieder wie "Guten Abend, schön Abend" ein, freuen sich über "O Tannenbaum" und singen vor allem für die Kinder "So viel Heimlichkeit".