Drei Brandeinsätze, darunter einmal auf Ödland und einmal an einer Garage im Ort, hält die Statistik fest. Sturmschäden, Verkehrsunfälle und Ölspuren forderten die Feuerwehr hinsichtlich technischer Hilfe. Dafür gerüstet zu sein, haben sich Kameraden 2013 als Truppführer, Sprechfunker, in technischer Hilfe, im Motorkettensägen und zu einem Leiterlehrgang weitergebildet. Zwei Übungen, darunter in Garzin mit mehreren Wehren des Amtes, trugen dazu ebenso bei.
Die körperliche Einsatzbereitschaft konnte zudem durch Feuerwehr-Wettkämpfe wie Nacht-, Amts- oder Ackerpokal, die Teilnahme an Kreis- und Landesmeisterschaften befördert und unter Beweis gestellt werden. So holten die Frauen Platz 1 im Kreis und die Männer (unter 50) wurden Zweiter.
Ob Weihnachtsbaumverbrennen, Frühjahrsputz, Maifeuer, Grillstand zum Pfingstkonzert oder Oktoberfest - ohne die Feuerwehr läuft nichts im Ort.
Befördert wurden zu Hauptfeuerwehrmann/-frau: Stefanie Schrot, Sophie Thorein, Hardy Cymara; zu Löschmeister/-in: Lisa Krüger, Marcus Spiewok, Fabian Haupt; zum Oberlöschmeister: Florian Haupt, Sandro Wagner; zum Brandmeister: Marko Schrot
Medaille für zehn Jahre treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr: Romano Schöne.