Zum "Praxisforum E-Mobilität 2019 Berlin-Brandenburg" laden die Stic Wirtschaftsfördergesellschaft MOL, die Regionale Planungsgemeinschaft Oderland-Spree sowie die Metropolregion-Ost Berlin-Brandenburg am Freitag ein. Vormittags diskutieren Fachbesucher aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft mit Experten über den aktuellen Stand der Technik. Begleitend gibt es eine Ausstellung von E-Scootern, -Autos oder -Transportern sowie Ladeinfrastruktur. Mehrere Autohäuser stellen aktuelle E-Fahrzeuge und Plug-­in-Hybride zur Verfügung und es werden Testfahrten auf der Landebahn ermöglicht. Für den Fachteil ist Anmeldung erforderlich.
Ab 14 Uhr ist dann für Jedermann geöffnet. Man wolle Privatpersonen die Möglichkeit geben, sich "umfassend und so objektiv wie möglich" über das Thema zu informieren, so Mario Hofmann, einer der Organisatoren von der Wirtschaftsfördergesellschaft. Prof. Dr. Martin Wietschel vom Fraunhofer Institut Karlsruhe beleuchtet den Aspekt der Umweltfreundlichkeit, das Solarzentrum Neuhardenberg stellt die Kombination von Solaranlage, Batteriespeicher und Ladesäule vor und die Interessengemeinschaft E-Mobilität Berlin-Brandenburg berät. Besucher können Fragen stellen und selbst testen. Für Familien sind Elektro-Go-Karts, Hüpfburg, Kinderschminken und einiges mehr angekündigt.
Kontakt:http://energiebuero-mol.de/praxisforum2019