Wir beschließen die Mitgliedschaft der Gemeinde Oberbarnim im Verein Arbeitsfördergesellschaft Rehfelde. Darüber waren sich die Gemeindevertreter Oberbarnims am Montag zur Sitzung im Siedlerheim Ernsthof einig. Hintergrund ist die laufende Liquidation der Arbeitsfördergesellschaft (AFG) Märkische Schweiz gGmbH mit Sitz in Müncheberg, deren Mitglied die Kommune ist.
Dieser Prozess liefert auch die Argumente für den Übergang in die benachbarte AFG. Weiterhin solle Arbeitslosen, besonders Langzeit- und jungen Arbeitslosen, eine Arbeit bzw. Berufsförderung durch Weiterbildung angeboten werden - im Rahmen der durch das Jobcenter geförderten Maßnahmen -, wird in der Begründung zur Beschlussvorlage aufgeführt.
Als Schwerpunkte werden dafür Bereiche wie soziale Dienstleistungen, ökologische Projekte, das Beseitigen wilder Mülldeponien, Tätigkeiten für geschützte Landschaften, Tourismusförderung durch Bau bzw. Pflege von Wanderwegen sowie vorbeugende und helfende Tätigkeiten im Sozialbereich gesehen.
Von Anbeginn hatten die nach der Wende anfangs noch selbstständigen Orte Klosterdorf, Grunow-Ernsthof und Bollersdorf als Mitglieder die Möglichkeiten und Angebote der AFG Märkische Schweiz genutzt. "Einzig Ihlow aus unserer heutigen Gemeinde-Konstellation Oberbarnim mit vier Ortsteilen gehörte damals zur AFG Rehfelde", sagte Oberbarnims Bürgermeister Lothar Arndt. Die Ihlower kehren nach einem Zwischenspiel in der Müncheberger AFG quasi heim in die AFG Rehfelde.
Über die AFG Märkische Schweiz habe es in der Vergangenheit viele nützliche Maßnahmen gegeben, konstatierte Arndt rückblickend. Nun hoffe man vor allem auf die Fortsetzung wichtiger Tätigkeiten für die Gemeinde und ihre zersplitterten Ortsteile. Die Oberbarnimer Feldsteinroute und die Wanderwege in der Märkischen Schweiz zählten dazu. Was die AFG Rehfelde auf der Strecke vorweisen kann, war kürzlich zum 15-jährigen Jubiläum bilanziert worden.
Noch lässt sich der Beginn der neuen Mitgliedschaft nicht genau datieren. Der Gesellschafterbeschluss zur Auflösung der Müncheberger AFG liegt zwar vor, doch das Liquidationsprozedere ist noch nicht abgeschlossen.
Eine Entscheidung wie in Oberbarnim steht demnächst auch in der Gemeinde Waldsieversdorf an. Sie und Müncheberg sind ebenso Mitglieder der AFG Märkische Schweiz.